Geben Sie hier einfach Ihren Namen und E-Mail Adresse an, um benachrichtigt zu werden, sobald eine Antwort zur Frage vorliegt:


Mit folgendem Link können Sie die Frage/Antwort direkt aufrufen:
Es sind 2 Fragen vorhanden:

THEMA: Verkehr und Infrastruktur
15.09.2008
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Wie steht das BZÖ zur Infrastruktur im Ennstal.
Was würden sie anderen Parteien gegenüber ändern oder verbessern und wieso macht sich gerade das BZÖ für jenen Punkt so stark.

mfg

Vorname des Fragestellers Vorname des Fragestellers
16.09.2008
Antwort von Horst Schupfer

Horst Schupfer
S.g. Herr Vorname des Fragestellers Vorname des Fragestellers!

Zunächst schönen Dank für die Möglichkeit bzgl. der angesprochenen "Ennstaler Verkehrssituation" unseren Standpunkt darzustellen. Seit mehr als dreißig Jahren werden die verschiedensten Lösungsansätze diskutiert. Es wurden mittlerweile knapp 6 Millionen Euro ergebnislos verplant. Anstatt die Verkehrsbefragung zu unterstützen, hat die ÖVP Landesrätin Edlinger Ploder, mitsamt einiger ÖVP-Bürgermeister, seelenruhig, weitere tausende Euros für die Bewerbung der ÖVP forcierten 4 spurigen Variante bzw. Autobahn verpulvert. Gerade der negative Gemeinderatsbeschluss von Wörschach zeigt, dass die Edlinger Ploder Trasse vehement abgelehnt wird. Der Zick-Zackkurs der Landes-SPÖ trägt das Übrige zum Verkehrschaos im Enntstal bei. Wir vom BZÖ stehen glasklar GEGEN eine Ennstal Autobahn bzw. 4 spurigen Ausbau. Vielmehr fordern wir eine sofortige 7,5 Tonnen Beschränkung für LKW ausgenommen Ziel und Quellverkehr, Fertigstellung des Begleitwegenetzes sowie eine kreuzungsfreie Straße. Dies wird zu einer schnellen Entlastung führen und zum Schutz der Gesundheit der betroffenen Bevölkerung enorm beitragen.

Beste Grüße
Ihr Horst Schupfer
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (6) Empfehlungen
THEMA: Demokratie und Bürgerrechte
06.09.2008
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Sehr geehrter Herr Schupfer,

bitte nennen Sie mir möglichst konkret den wichtigsten Grund, warum jemand ausgerechnet das BZÖ wählen sollte, wenn zu dieser Wahl erstmals so viele verschiedene Gruppierungen antreten wie nie. Was unterscheidet sie von allen anderen Parteien, vor allem von der FPÖ?

Welche Themen würden Sie einer Volksabstimmung unterziehen lassen?

Grüße,
Vorname des Fragestellers Vorname des Fragestellers

07.09.2008
Antwort von Horst Schupfer

Horst Schupfer
Sehr geehrter Herr Vorname des Fragestellers,

vielen Dank für Ihre Frage. Es gibt natürlich viele Gründe und Positionen die das BZÖ wählbar machen. Gerade das Thema Teuerung wird zur Zeit besonders heftig diskutiert. Kärnten mit LH Jörg Haider hat bereits gehandelt. Die Landestankstellen wurden für die Bürger geöffnet, Schulstartgeld & Teuerungsausgleich werden ausbezahlt, Gratiskindergarten, Mütterpension, Lehre mit kostenloser Matura um einige Maßnahmen zu nennen. Alles Errungenschaften die österreichweit umgesetzt werden sollten. LH Jörg Haider hat in seinem Bundesland rechtzeitig gehandelt und den Bürgern geholfen, während SPÖVP gestritten haben. Vor der Wahl entdecken nun auch jene Streithanseln ihre soziale Ader, denen wir fast 2 Jahre Stillstand zu verdanken haben. Dort wo das BZÖ Verantwortung trägt, werden sinnvolle Maßnahmen zeitgerecht umgesetzt. Wir sind ein verlässlicher Partner wenn es um die Sorgen und Interessen der Bürger geht. Das unterscheidet uns von der FPÖ und den restlichen Parteien.

Beste Grüße
Ihr Horst Schupfer
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (11) Empfehlungen