Geben Sie hier einfach Ihren Namen und E-Mail Adresse an, um benachrichtigt zu werden, sobald eine Antwort zur Frage vorliegt:


Mit folgendem Link können Sie die Frage/Antwort direkt aufrufen:

Es sind 29 Fragen vorhanden:

Seiten (10): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »
THEMA: Asyl und Integration
08.01.2015
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Ich bin ein Student,komme aus dem Kosovo,ich hatte ein Studentenvisum,vor einige Monaten wurde meine visum abgewiessen,weil ich nicht rechtzeitig 8 semesterstuden pro jahr beweisen konnte.
Meine frage ist.
Kann ich fur die daueraufenthaltvisum Eu beantragen???
Welche kriteren muss ich erfüllen um das visum zu bekommen???
Mfg Vorname des Fragestellers
08.01.2015
Antwort von Alev Korun

Alev Korun
Sehr geehrter Herr Vorname des Fragestellers!

Die Verlängerung des Studentenhaufenthalts ist stets auch von einem Nachweis der absolvierten Stunden abhängig. Einen Daueraufenthalt EG kann man beantragen, wenn man bereits 5 Jahre lang zur Niederlassung berechtigt war und Deutschkennntnisse auf B1 Niveau nachweisen kann. Da aber der Aufenthaltstitel Studierende keine Niederlassungsberechtigung darstellt wird das aber keine echte Option sein.
Ich würde Ihnen empfehlen, sich mit dem Beratungszentrum für MigrantInnen (http://www.migrant.at ) in Verbindung zu setzen, die auf Niederlassungsrecht spezialisiert sind und sie gezielt beraten können, welche Option in Ihrem Fall hier die zielführendste wäre.

Mit freundlichen Grüßen!
Alev Korun
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (4) Empfehlungen
THEMA: Asyl und Integration
25.10.2014
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Ich bitte um einen Rat,

seit 2008 wohnen meine Familie und ich in Wien. Ich war nicht berufstätig, da ich drei Kinder habe. Aber mein Mann arbeitet seitdem als Schluesselkraft an der Bank. Ab 2013 haben wir, den Daueraufenthalt EG bekommen.

Ab 2014 hat mein Mann einen neuen Job in unserem Heimatland (ausserhalb des EWR ) bekommen. Wir sind zur Zeit umgezogen und wohnen in unserem Heimatland.

In Wien behalten wir den Meldezettel,(Mietvertrag) und Sozialversicherung.

Ich habe folgende Fragen :

1. Werden wir nach 5 Jahren bei der Verlängerung des Aufenthalttitels Daueraufenthalt EG Probleme haben?
2. Wenn ja was müssen wir unternehmen, um den Dauerafenthalt nicht zuverlieren?
3. Falls wir den Daueraufenthalt verloren haben, wie können wir den wiederbekommen?

vielen Dank im voraus
12.11.2014
Antwort von Alev Korun

Alev Korun
Sehr geehrte Frau Vorname des Fragestellers,

Bezüglich Ihrer Anfrage: Meldezettel hängen mit der Meldepflicht für Menschen, die in Österreich aufhältig sind, zusammen. Das heißt, dass genauso wie die Unterkunftsnahme zu melden ist, auch die Aufgabe der Unterkunft zu melden wäre (§ 2 ff MeldeG). Die Frist dafür beträgt drei Tage vor Aufgabe der Wohnung bis drei Tage danach.

Daueraufenthaltskarten gelten zwar als unbefristetes Aufenthaltsrecht, können jedoch unter bestimmten Voraussetzungen erlöschen (siehe  §10, 20 Abs 4 Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz). Wenn Sie sich als Inhaberin der Daueraufenthaltskarte mehr als zwei aufeinanderfolgende Jahre außerhalb Österreichs aufhalten oder mehr als ein Jahr außerhalb der EU, verlieren Sie das Daueraufenthaltsrecht. Das würde auch bedeuten, dass Sie bei einer Rückkehr nach dem Erlöschen der Daueraufenthaltskarte wieder erneut um Aufenthaltsberechtigungen ansuchen müssten. Eine Ausnahmeregelung gibt es nur, wenn "besonders berücksichtigungswürdige" Gründe vorliegen.

Ich würde Ihnen auf jeden Fall raten, sich diesbezüglich genauer vom Beratungszentrum für MigrantInnen (http://www.migrant.at , 0043 1 712 56 04) beraten zu lassen, die auf fremdenrechtliche Fragen der Niederlassung und Arbeit spezialisiert sind, da die Gesetze ziemlich kompliziert sind. 

Mit freundlichen Grüßen!

Alev Korun
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (3) Empfehlungen
THEMA: Asyl und Integration
03.10.2014
Frage von Name des Fragestellers Name des Fragestellers
Sehr geehrte Fr. Mag. Korun,
Ich lebe seit 9 Jahre in Wien, Ich habe hier geheiratet und ich habe Zwei Kinder die hier geboren sind. Meine Frau hat einen Daueraufenthalt EG, ich aber und die Zwei Kinder haben noch Rot-Weiß-Rot Karte Plus (drittstaatangehörige). Zuletzt habe ich 3 Jahre bekommen und ich soll dieses mal die Daueraufenthalt EG bekommen, nun es ist leider zufälligerweise dass ich und meine Frau zur Zeit beim Umschulung und Weiterbildung sind, um bessere Chancen und Lebensqualität zu haben. Habe ich das Recht auch trotzdem die Daueraufenthalt EG zu bekommen ?? Ich bin nicht im Notstand und ich ziehe keine Sozialhilfe, nur das Arbeitslosengeld. Ich bewerbe mich Fleißig Überall, aber wenn es nicht klappt bis dahin (Ende dieses Monat muss ich einen Antrag stellen), was wird dann Passieren?
Und wie viel soll das Einkommen sein und wie wird es berechnet?
16.10.2014
Antwort von Alev Korun

Alev Korun
Sehr geehrter Herr Vorname des Fragestellers!
 
Grundsätzlich wird der EG Daueraufenthalt erteilt, wenn Sie 5 Jahre durchgängig in Österreich niedergelassen waren, Modul 2 der "Integrationsvereinbarung" (A2 Prüfung) und die "allgemeinen Voraussetzungen" nach wie vor erfüllen. Letzteres heißt: Reisedokument, Unterkunft, Krankenversicherung müssen ebenso vorliegen, wie gesicherte Unterhaltsmittel.
 
Diese Unterhaltsmittel werden gleich berechnet wie auch schon bisher bei der Rot-Weiß-Rot Karte. Gemäß gültigem Gesetz ist es notwendig, dass keine Sozialhilfeleistungen in Anspruch genommen werden, die Höhe mindestens die Höhe der Ausgleichzulagenrichtsätze erreicht (siehe http://www.pensionsversiche...0007.707597&action=2 ), wobei die Berechnung selber - dank des überfrachteten "Fremdenrechts" - sehr komplex ist (Miete wird aufgeschlagen, "freie Station" abgezogen, Kreditverbindlichkeiten etc eingerechnet). Fehlen diese, wird der Daueraufenhalt EG nicht erteilt.
 
Aufgrund der komplexen Berechnungsfrage würde ich Ihnen jedenfalls empfehlen, sich auch mit dem Beratungszentrum für MigrantInnen (http://www.migrant.at ) in Verbindung zu setzen, da diese kostenlose Rechtsauskunft genau zu diesen Themen geben und sich Ihren Fall genauer ansehen können.
 
Mit freundlichen Grüßen,
 
Alev Korun 
Drucken   E-Mail   Link
Facebook   Twitter
lesenswert (1) Empfehlung
Seiten (10): [1] 2 3 4 nächste » ... letzte »
RSS-FEEDS
RSS Alle Fragen und Antworten
als RSS-Feed
NEWSLETTER

TERMINE

» Parteiveranstaltungen
» Parlamentssitzungen
» Ausschusssitzungen

«     März    »
      1  
2   3  4   5  6  7  8  
9   10   11   12   13  14  15  
16   17   18   19  20  21  22  
23  24   25   26   27  28  29  
30  31